studiGADGET

Gadgets, Tools & Tipps für Studium 2.0, M-Learning & Lifestyle

 

studiGADGET Themen der Woche KW 21

28. Mai 2010 | Von Burkhard | Rubrik: newsGADGET | Kommentieren

studiGADGET Wochenrückblick

Franz Pflügl/Fotolia.com

Alles, was wichtig war: studiGADGET bietet den ultimativen Rückblick aus Studi-Sicht – jede Woche neu.

Heute unter anderem: amtliche Hochschulstatistik, Akkreditierung von Studiengängen, Roland und Robert Koch, E-Learning mit Kahn, BAföG-Enttäuschung, Informationen zum Kunststudium, Studieren in Fernost.

Seit 2006 gibt das Statistische Bundesamt jährlich die Broschüre „Hochschulen auf einen Blick“ heraus; diese Woche ist die aktuelle Ausgabe erschienen. Erfolgsquote und Wanderungssaldo der Studienanfänger sind dieses Jahr neu hinzugekommen; ansonsten gibt es jede Menge Zahlen zu Frauenanteilen, Studiendauer, laufenden Ausgaben der Unis, Betreuungsverhältnissen etc.:
http://www.destatis.de/

Der Deutschlandfunk hat sich dieses Mal das Kunststudium vorgenommen. DRadio Wissen stellt in der Rubrik „Meine Zukunft“ allgemeine Infos zum Studiengang vor, hat sich in den Werkstätten der Kunstakademie Düsseldorf umgesehen und lässt auch Studierende zu Wort kommen. Alle drei Beiträge unter:
http://wissen.dradio.de/index.39.de.html?dram:article_id=3038

Bevor ein neuer Studiengang im Sinne der Bologna-Reform akkreditiert, also hochoffiziell zugelassen wird, muss er gründlich unter die Lupe genommen werden; der Wissenschaftsjournalist Armin Himmelrath berichtet im UNISPIEGEL über seine Arbeit als Gutachter für die „Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen“:
http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,694165,00.html

Roland Koch wird ja nachgesagt, er halte Bildung im Allgemeinen für überbewertet. Die Mehrheit der Länderfinanzminister sieht das wohl ähnlich und hat deswegen die BAföG-Erhöhung dieses Jahr erst einmal abgelehnt. Erzürnte Stimmen dazu hat Der Tagesspiegel eingefangen:
http://www.tagesspiegel.de/wissen/dumm-sparen/1844846.html

Von Roland Koch zu einer anderen Art von Erreger, dem Tuberkel-Bazillus, und damit zu Robert Koch: ZEIT Campus porträtiert in Teil 22 der Serie „Ehemaligenverein“ u. a. auch den Studienverlauf des berühmten Mediziners, der vor 100 Jahren gestorben ist: Studienbeginn 1862, Promotion 1864 – und das ohne BAföG:
http://www.zeit.de/campus/2010/03/studieren-ehemalige

Das CANDY COLLEGE beschäftigt sich diese Woche mit der Khan-Academy. Wer in der Vorlesung eingeschlafen ist und mal wieder alles verpasst hat, dem hilft vielleicht ein virtueller Besuch in der Online-Akademie auf YouTube. Näheres unter:
http://www.candy-college.com/

Dass E-Learning eine sinnvolle Ergänzung zu traditionellen Lernmethoden ist, erkennen auch immer mehr Universitäten; und so wächst die Zahl der Online-Lernangebote. Um die zu nutzen, sind die entsprechenden studiGADGETs natürlich unverzichtbar, insbesondere weil die Angebote auch zunehmend mit mobilen Endgeräten genutzt werden können und auch sollen. UNICUM.de stellt vier erfolgreiche Ansätze von „Lernen im Web 2.0“ vor:
http://www.unicum.de/

Der BWL Blog von bwl24.net widmet sich schon in der zweiten Woche dem Thema „Enten“ und „Adler“. Diese etwas zweifelhafte Einteilung von Mitarbeitern spielt bei der Beurteilung von Unternehmenskulturen eine Rolle:
http://www.bwl24.net/

Um an gute Noten zu kommen oder um sich einfach Arbeit zu ersparen, ist das Plagiat eine beliebte, aber mittlerweile schnell nachweisbare Methode. Dass solche Betrügereien dennoch zum Erfolg verhelfen können bzw. könnten, wenn man nicht gleich größenwahnsinnig wird, zeigt der Fall des US-amerikanischen Studenten Adam Wheeler. Mit gefälschten Zertifikaten, viel Kreativität und einer gehörigen Portion Frechheit hätte er es beinahe bis zum Harvard-Absolventen gebracht. Wie die Hybris gerächt wurde, steht im UNISPIEGEL:
http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,696518,00.html

Um Studierende an die ostdeutschen Unis zu  locken, wird viel Geld für Marketing ausgegeben. So haben sich clevere Werbefachleute die Kampagne “Studieren in Fernost” ausgedacht, die – urkomisch – von zwei “Asiaten” präsentiert wird, jedenfalls hält FAZ.NET die beiden dafür, was wohl an ihren Namen liegen muss: Gang & Dong. Über merkwürdige Werbung und die Nachwuchssorgen ostdeutscher Unis:
http://www.faz.net/

Schönes Wochenende!

  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg

Post to Twitter Post to Facebook

Kommentare

Gib einen Kommentar ab





  • studiGADGET aktuell

  • RSS

  • Feed abonnieren
  • Tag Cloud

    Abschlussarbeit Aldi Android App Apple Auslandsstudium Bachelor Bachelorarbeit Bafög Berufseinstieg Berufsstart Bewerbung Bologna Community Computerspiel Datentarif Diplomarbeit E-Book E-Book-Reader E-Learning E-Mail E-Reader Facebook Fastfood Fernstudium Finanzen Finanzierung Google Google Docs GPS Handy Hausarbeit Hochschule Hochschulranking Hörsaal iPad iPhone iPod Job Jobben Jobsuche Karriere Klausur Lernmaterial M-Learning Master Masterarbeit MBA McDonald's Mensa Microsoft Office Microsoft Word MP3 Multitouch MySpace Netbook Nokia Notebook Online-Bewerbung OpenOffice Party PDF Podcast Praktikum Prepaid Private Hochschule Probezeit Prof Präsentation Referat Reise simyo Smartphone Sony Stellenmarkt Stipendium Studentenwerk Studienfinanzierung Studium studiVZ Tablet Test Tool Touchscreen Twitter Uni Unternehmensgründung Urlaub Video Vorlesung Vorstellungsgespräch Webinar WG Widget Windows WLAN Word Xing Yahoo! YouTube
  • Sitemap